Bei der Werbegemeinschaft Mainburg zeigt man sich wegen des durch die Stadt abgesagten Christkindlmarkts ein wenig verschnupft. Vorsitzender Johannes Beck kritisiert nicht die Entscheidung als solche, sondern die Tatsache, dass man davon aus der Zeitung erfahren musste. Derweil muss man sich beim FC als Organisator der Weihnachtsverlosung eine neue Strategie beim Losverkauf einfallen lassen, weil mit dem gut frequentierten vorweihnachtlichen Budenzauber auf dem Marktplatz der wichtigste Absatzmarkt weggefallen ist.