Weiding Tödlicher Unfall auf B20

Die Feuerwehren leuchteten die Unfallstelle aus und sperrten die B20 mehrere Stunden. Foto: nik

Jede Hilfe zu spät kam für einen 22-Jährigen, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag sein Leben auf der Bundesstraße 20 verlor. Auf Höhe Weiding erfasste ihn eine 25 Jahre alte Frau mit ihrem VW Golf.

Durch die Wucht des Aufpralls schlug der Mann aus Furth im Wald zig Meter von der eigentlichen Unfallstelle entfernt auf dem Asphalt auf. Einer ersten Meldung über einen Fußgänger auf der Bundesstraße folgend, rückte eine Streife der Polizeiinspektion Cham an. Doch noch vor deren Eintreffen passierte der Unfall.

In der Folge leiteten die Beamten eine konkrete Alarmierung an die Leitstelle ein. Das BRK und ein Notarzt kamen, ein Hubschrauber hob ab. Weil jedoch der Notarzt vor Ort den Tod des jungen Mannes feststellte, konnte der Helikopter wieder abdrehen. Die Einsatzleitung Rettungsdienst oblag Dominik Lommer.

Ausleuchtung und Sperrung der Unfallstelle übernahmen Feuerwehren aus Cham, Weiding, Kothmaißling, Arnschwang und Pinzing. Zwischen 2.50 Uhr und 5.45 Uhr war die B20 zwischen Arnschwang und Weiding zu. Das Kriseninterventionsteam kümmerte sich um die seelsorgerische Versorgung von Angehörigen. Die 25-Jährige kam zur ambulanten Versorgung mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus.

Woher der junge Mann kam und welchen Weg er nahm, konnte die Polizei bislang nicht ermitteln. Sie bittet daher etwaige Zeugen, um Mithilfe unter Telefon 09971/8545-0.

 

Idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos