Skibetrieb noch eingestellt Alle Zufahrten nach Sankt Englmar wieder frei

, aktualisiert am 14.01.2019 - 12:21 Uhr
Besonders in und um Sankt Englmar ist die Lage sehr angespannt. Foto: Feuerwehr Sankt Englmar

Urlauber und Bewohner können seit Montagmorgen wieder nach Sankt Englmar fahren. Nur wenige Straßen mussten laut Angaben des Landratsamtes gesperrt bleiben. Der Skibetrieb ist nach wie vor eingestellt.

Das Landratsamt hat um 5 Uhr die Zufahrtsstraßen wieder freigegeben. In der Nacht hatte sich die Lage deutlich entspannt, sodass nur noch wenige Straßen im Landkreis gesperrt sind. In den frühen Nachmittagsstunden konnten auch die Staatsstraße 2148 (Saulburg-Wiesenfelden), SR13 (Neukirchen-Elisabethszell) und SR38 (Boxberg-Rattenberg) wieder freigegeben werden. Damit sind alle Bundes-, Staats- und Kreisstraßen auf dem Gebiet des Landkreises Straubing-Bogen wieder offen. 

Die Behörden hatten nach den starken Schneefällen der vergangenen Tage die Straßen am Sonntag für den Verkehr gesperrt. Aufgrund der erheblichen Schneelast auf den Bäumen und der damit sehr hohen Schneebruchgefahr seien die Sperrungen unumgänglich gewesen.

Die Lifte im Skigebiet, die Langlaufloipen und Wanderwege bleiben bis auf weiteres geschlossen. 

In mehreren Schulen im Landskreis Straubing-Bogen wird am Montag außerdem die Schule ausfallen. In Sankt Englmar bleibt am Montag auch der Kindergarten geschlossen.

Die Lage in Sankt Englmar hatte auch Auswirkungen auf den Rettungsdienst des BRK-Kreisverbands Straubing-Bogen. Weil der Ort bis in die Morgenstunden nur sehr eingeschränkt erreichbar war, hatten sich die Verantwortlichen beschlossen, den Rettungswagenstellplatz länger als üblich zu besetzen. Normalerweise steht der Rettungswagen von 8 bis 20 Uhr bereit. Allerdings waren die Mitarbeiter nun in der Nacht auf Montag ebenfalls im Dienst. "Für unsere Mitarbeiter stellte sich die Frage gar nicht, in dieser Zeit ebenfalls in Bereitschaft zu bleiben", so Rettungsdienstleiter Jürgen Köhl. 

Wir berichten weiter.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading