Wegen Pandemieentwicklung Moosburger Christkindlmarkt abgesagt

Der Moosburger Christkindlmarkt wurde aufgrund der Pandemieentwicklung abgesagt. Foto: René Spanier

Der Moosburger Christkindlmarkt wurde am Montag abgesagt. "Aufgrund der derzeitigen Pandemieentwicklung ist es nicht mehr zu verantworten, guten Gewissens unseren Christkindlmarkt zu veranstalten", teilte Bürgermeister Josef Dollinger nach einem Gespräch mit Stadträten und seinen beiden Stellvertretern mit.

Der Christkindlmarkt war für den 4. und 5. Dezember und den 11. und 12. Dezember am Zehentstadel geplant. Nun erfolgte die Absage. "Ich habe mich am Sonntag nach dem Volkstrauertag mit meinen beiden Bürgermeister-Stellvertretern und einigen Stadträten unterhalten. Die Aussagen waren klar, wir müssen wegen der aktuellen Corona-Lage den Moosburger Christkindlmarkt absagen", berichtete Dollinger. Er verwies auf die vollbelegten Intensivbetten im Klinikum Freising. Die Absage des Christkindlmarktes erfolge zum Schutz der Bevölkerung, so der Bürgermeister.

Dollinger führte aus, dass die Entscheidung jetzt notwendig wurde, damit die Händler planen können. Mit der Entscheidung habe nicht mehr länger gewartet werden können. Eine Ersatzveranstaltung für den Moosburger Christkindlmarkt sei aktuell nicht geplant. Dollinger verwies darauf, dass umliegende Städte ihre Weihnachtsmärkte ebenfalls bereits abgesagt hätten. Die Stadt Moosburg stehe mit dieser Entscheidung also nicht alleine da.

Adventsveranstaltungen noch nicht abgesagt

Dollinger sagte, dass von der Absage des Christkindlmarktes die weiteren, in der Dreirosenstadt geplanten Adventsveranstaltungen noch nicht betroffen seien. Also die Eröffnung der Adventszeit mit dem Christkindl am Rathaus am 27. November um 17 Uhr, sowie die große Hauptveranstaltung am 18. Dezember mit "Weihnachten anno dazumal".

"Hier werden wir uns weiterhin eng mit der Moosburg Marketing eG abstimmen", so der Bürgermeister. Von Marketing-Geschäftsstellenleiter Thomas David hieß es am Sonntag ebenso: "Die Eröffnung der Adventszeit mit dem Christkindl und das ‚Weihnachten anno dazumal' sind noch nicht abgesagt. Wir werden hier in engen Kontakt mit der Stadt bleiben."

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading