Der Flughafen München hat einen ganz speziellen "Fan". Der Mann wohnt in der Gemeinde Neufahrn und fühlt sich offensichtlich durch den Luftverkehr so sehr in seiner Ruhe gestört, dass er sich tagtäglich über den Fluglärm ärgern und bei der zuständigen Stelle beschweren muss. Und das nicht nur einmal, sondern im Schnitt gleich ungefähr zehnmal am Tag: Von den insgesamt 3.808 Beschwerden, die im Jahr 2022 beim Fluglärmschutzbeauftragten der Regierung von Oberbayern ankamen, gingen allein 3.688 auf das Konto des lärmgeplagten Mannes.