Wegen Chipmangel BMW unterbricht Produktion im Werk Regensburg

Eine Frau arbeitet im BMW-Werk in Regensburg. Foto: picture alliance / Armin Weigel/dpa/Symbolbild/dpa

Wegen fehlender Bauteile mit Computerchips unterbricht BMW die Autoproduktion im Werk Regensburg. Vorgesehen ist eine einwöchige Pause ab Montag (26. Juli), wie eine Sprecherin am Sonntag auf Anfrage sagte.

Danach sei ohnehin eine Ferienwoche geplant gewesen, so dass die Produktion am 9. August wieder aufgenommen werde. Über den Produktionsstopp hatte das Fachblatt "Automobilwoche" berichtet. Von dem Halbleitermangel ist die ganze Autobranche betroffen, so dass Werke verschiedener Hersteller immer wieder die Produktion unterbrechen müssen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

9 Kommentare

Kommentieren

null

loading