Web-Tipp Weltrekord-Versuch bei "Das schaffst du nie"

Sebastian Meinberg und Ariane Alter wollen drei Tage live durchsenden. Foto: Lisa Hinder/funk von ARD und ZDF

Sebastian Meinberg und Ariane Alter vom funk-Format „Das schaffst du nie“ wollen einen Weltrekord knacken.

Sie mussten schon oft einen Tag lang durchhalten. 24 Stunden lang Bäume im Regenwald pflanzen, auf dem Fahrrad fahren, ein Festival auf einem Pfahl verbringen oder im Whirlpool sitzen. Das alles haben Ariane Alter und/oder Sebastian Meinberg schon gemacht. Warum? Weil ihnen Redakteur und Kontrahent Marc Seibold die Aufgabe dazu gestellt hat. „Das schaffst du nie“ eben.

Das Format gibt es auf YouTube zu sehen. Immer donnerstags kommt eine Folge. Abwechselnd die Challenge und die Strafe. Diese muss derjenige bewältigen, der die Wette verloren hat – also entweder Ari oder Meini, wenn sie versagt haben, oder Marc, wenn Ari oder Meini es geschafft haben. Am Dienstag, 12. November, ab 17.30 Uhr wartet eine neue Aufgabe auf die beiden. Die vermutlich härteste bisher: 72 Stunden live. Drei Tage durchsenden ohne aufzugeben oder dabei einzuschlafen. Das ist die Herausforderung.

Die Belohnung: ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde

Und die Belohnung ist dieses Mal nicht nur, dass Marc eine Strafe absolvieren muss. Sondern auch der Guinness-Buch-Weltrekord für die längste Live-Talkshow der Welt. Den halten bisher zwei Moderatorinnen des syrischen Staatsfernsehens. Sie waren 70 Stunden und fünf Minuten auf Sendung.

Ari und Meini werden ab Dienstag versuchen, den Rekord zu knacken. Und wollen ihre Sendezeit sinnvoll nutzen: „Werde mit uns jede Stunde ein Stückchen schlauer – 72 Stunden Smart-TV“ ist das Motto der Show. Mit ihren Zuschauern sowie zahlreichen Gästen werden die beiden jede Stunde schlauer: von kniffligen Fragen des Alltags bis hin zu wissenschaftlichen, politischen oder wirtschaftlichen Themen. Gäste sind unter anderem eine Astronautin, ein Schlafforscher und Experten rund um das Thema Nachhaltigkeit. Aber auch ein paar Comedians und Bands werden mit dabei sein. Zeit ist ja genügend, genauer gesagt 72 Stunden.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading