Wartenberg VdK-Jahreshauptversammlung

Vorsitzender Michael Gruber (l). und Kreisvorsitzender Hermann Bredencamp (r.) zeichneten langjährige VdK-Mitglieder aus. Foto: bs

Zur Jahreshauptversammlung des VdK waren am Samstag so viele Mitglieder gekommen, dass der Nebenraum des Cafè Härtl fast zu klein war. Ortsvorsitzender Michael Gruber blickte auf ein gelungenes Vereinsjahr zurück. So war die Weihnachtsfeier mit der Familie Ernst, die erstmals im Trachtenstadl durchgeführt wurde, ein voller Erfolg.

Gruber ging dann auf die geplante Senioren-WG in der Alten Schule ein, die am Ende nicht zustandekam. Er bedauerte die mangelnde Ausdauer bei der Wohnungsvergabe und "die Konzeptlosigkeit": Bauen könne jeder, aber Gebäude mit Leben erfüllen sei die hohe Kunst der Kommunalpolitik. So habe er als Einziger dagegen gestimmt, den WG-Plan fallen zu lassen. Die Wohnungen seien zwischenzeitlich anders vergeben worden. Gruber meinte aber, dass er es erneut versuchen werde, für Senioren Passendes zu schaffen, "denn es soll in Wartenberg keine einsamen Senioren geben oder, noch schlimmer, solche, die aus finanziellen Gründen ihren langjährigen sozialen Lebensmittelpunkt verlassen müssen".

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. März 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading