Wartenberg Pferdestall wird Raub der Flammen

Dichte Rauchschwaden stiegen über dem Gebäude auf. Foto: dc

Dichte Rauchschwaden hingen am Mittwoch gegen 14.30 Uhr über der Ortschaft Pesenlern, in einem landwirtschaftlichen Anwesen war ein Feuer ausgebrochen.

Dabei brannte ein Pferdestall komplett nieder, ein Großaufgebot an Feuerwehren aus dem Umland konnte ein Übergreifen auf das benachbarte Wohnhaus verhindern. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am späten Nachmittag mitteilte, wurden durch den Brand drei Personen leicht verletzt, diese wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ärztlich behandelt. Die Tiere kamen nicht zu Schaden, sie konnten rechtzeitig ins Freie gebracht werden.

Gegen 13.50 Uhr war über die Integrierte Leitstelle der Brand eines Pferdestalles im Wartenberger Ortsteil Pesenlern mitgeteilt worden. Zum Glück waren zum Zeitpunkt, als das Feuer ausbrach, keine Pferde in dem Stall, so dass keines der Tiere verletzt wurde. Der Schaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache, die von der Kriminalpolizeiinspektion Erding übernommen wurden, gestalten sich daher schwierig und dauern noch an. Derzeit wird nicht von einer vorsätzlichen Brandlegung ausgegangen.

Mehr dazu lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading