Wartenberg Faschingsgaudi bei der Frauengemeinschaft

Der Einzug des Singspiel-Quartetts zum "Hefesong" mit Alleinunterhalter Kurbi am Akkordeon. Foto: rs

Da bleibt kein Auge trocken, wenn die katholische Frauengemeinschaft Wartenberg im Pfarrsaal ihren Faschingsnachmittag feiert. Bereits am Eingang wurden die Damen und vereinzelten Herren mit einem Eierlikör empfangen. Alleinunterhalter Kurbi ließ dann die Gäste zum Schneewalzer schunkeln. Trotz des stürmischen Wetters war der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt, das Publikum war wieder gespannt auf das Programm mit Einlagen der Theaterdamen.

Resi Scharl und Edeltraud Straßberger zeigten in ihrem ersten Sketch ein Telefongespräch zwischen Tochter und Mutter. Die Mutter machte sich bereits jetzt Gedanken darüber, ob sie an Weihnachten nicht einen leckeren Gänsebraten für alle machen sollte. Doch daraus wurde nichts: Die Tochter teilte ihr mit, dass unter den Gästen ein Vegetarier und ein Veganer sei. Alternativ Kaffee und Kuchen ginge auch nicht wegen Personen mit Laktoseintoleranz und Glutenunverträglichkeit. So gibt's nur Wasser und die Mutter solle dieses besorgen, was die aber ablehnte, weil sie ein Tragel wegen ihrer Kreuzschmerzen nicht tragen könne. "Mama du bist so unflexibel", bekam sie von ihrer Tochter als Antwort.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading