Warmwasserbecken weiter zu Aquatherm: Straubinger brauchen noch Geduld

Ein kleiner Teil des komplexen Leitungssystems unter dem Aquatherm. Foto: Anna Rieser

Für die Fans des Warmwasserbeckens im Straubinger Aquatherm gibt es keine positive Nachricht: Eine Inbetriebnahme lässt weiter auf sich warten. Wie die Stadtwerke auf Nachfrage mitteilen, gehen die Mitarbeiter davon aus, dass man zwar die Ursache für einen auffälligen Wasserwert gefunden hat, doch die Behebung des Fehlers ist noch nicht gelungen.

Nächste Woche ist ein Termin mit einem Spezialisten für Wasseraufbereitung anberaumt, der die Stadtwerke mit seiner Expertise unterstützen soll. Es sei notwendig, gründlich und systematisch zu arbeiten, um auf Dauer eine einwandfreie Wasserqualität zu erhalten, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Günter Winter.

Wie berichtet, sind das neue Warmwasserbecken, das Hallen- und Freibad verbindet, sowie der Kleinkinder-Spielbereich im Hallenbad seit Anfang Juni geschlossen. Einer der Wasserwerte lag im Grenzbereich. Die Ursache liegt vermutlich in "Anomalien im Strömungsverhalten" im komplexen Leitungssystem. Alle anderen Bereiche im Hallen- und Freibad sind nicht betroffen und damit geöffnet. Auch die großen Rutschen und beiden Schwimmbecken im Hallenbad können weiterhin benutzt werden. Als kleine Entschädigung für die Einschränkung sind die Hallenbad-Bereiche ohne Aufpreis auf den Freibadpreis zugängig.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading