Zum 35. Donauschwimmen lud am Samstagnachmittag die BRK-Wasserwacht Waltendorf ein und 420 Teilnehmer aller Altersschichten folgten dieser Einladung.

Den Spaß bei dieser Veranstaltung konnte man den Teilnehmern auf der knapp vier Kilometer langen Schwimmstrecke in der freifließenden Donau an den Gesichtern ablesen und die Organisatoren freuten sich über den disziplinierten und unfallfreien Verlauf der Veranstaltung.

Reger Betrieb herrschte ab Mittag an der Meldestelle und im Umkleidezelt am Donauufer in Waltendorf und bestens organisiert in Zusammenarbeit mit dem Busunternehmen Pummer erfolgte auch der Transport der Teilnehmer zur Einstiegsstelle nach Pfelling, darunter auch eine Gruppe von über vierzig Personen, die dieses Donauschwimmen als dritten und letzten Teil nach dem Radfahren in Aholfing und dem Volkslauf in Rain als Abschluss des Volkstriathlons nutzten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.