Die geplante Einziehung eines Teilstücks der Bachstraße hat im ersten Anlauf für 19 negative Einwände von Bürgern gesorgt. Sieben wurden mittlerweile zurückgezogen, den Rest gilt es noch zu überzeugen. Der Marktrat hat am Montag einstimmig beschlossen, an der Einziehung des Teilstücks vom Marktplatz bis zur Grenze des Grundstücks Bräuhof festzuhalten.

Bereits am 17. September war sich der Marktrat in der Sache einig. Vonseiten der Bürger, die drei Monate Zeit für Einwände hatten, kam allerdings nicht nur Zustimmung. 19 haben sich negativ geäußert. Bei einer Informationsveranstaltung, die Aufschluss über die künftige Streckenführung gab, haben noch sieben an Ort und Stelle den Einwand zurückgezogen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Januar 2019.