Für den guten Zweck Lebkuchenkäfer kann in Wallersdorf bestaunt werden

Am Freitagnachmittag wurde letzte Hand angelegt und mit Zuckerguss verziert Foto: Veronika Lengfelder

Es ist vollbracht: Auf Initiative von Rudi Dietl ist am Freitag in Wallersdorf ein aus Lebkuchenteig nachgebauter VW-Käfer präsentiert worden. Die Aktion dient einem guten Zweck.Den Erlös erhalten je zur Hälfte das Wallersdorfer Netzwerk und der Verein "Kinderlicht".

In der Backstube von Bäckermeister Christian Dischinger sind am Mittwoch 100 Kilogramm Lebkuchenteig hergestellt und in 25 mal 30 Zentimeter große Platten geteilt und gebacken worden. Am Donnerstag wurde das Styropormodell des VW-Käfers in der Garage von Jochen Schreiner mit 20 Quadratmetern Lebkuchen beklebt, und am Freitag um 15 Uhr begann der Adventsmarkt auf dem Gelände des Einrichtungshauses Jochen Schreiner.

Leider machte der einsetzende Regen den Organistoren einen Strich durch die Rechnung: Das "Süße Fahrzeug" konnte nicht im Freien bestaunt werden, sondern blieb in der Garage. Für den Abend war der Verkauf des Fahrzeuges geplant.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading