Wallersdorf Bräuhof soll Thema im nächsten Marktrat sein

Der Bräuhof ist seit vergangener Woche geschlossen. Wie es weitergeht, ist momentan noch ungewiss. Foto: Lengfelder

Bis vor Kurzem hat Bürgermeister Ottmar Hirschbichler noch mit großem Stolz für den Bräuhof Werbung gemacht. Seit vergangener Woche beschert ihm das Vorzeigeobjekt großes Kopfzerbrechen.

Pächter Thomas Engel hat den Bräuhof geschlossen und erhebt in einer schriftlichen Stellungnahme im Internet zahlreiche Vorwürfe gegen den Markt. Er habe den Betrieb wegen baulicher Mängel nicht seinem Anspruch entsprechend führen können.

So behauptet der Pächter in seiner Stellungnahme, die er auf der Homepage des Bräuhofs und auf Facebook veröffentlicht hat, dass er den Betrieb "weder wie geplant vollumfänglich eröffnen noch aktuell aufrecht erhalten" konnte. Hauptgründe dafür seien insbesondere bauliche Mängel. Engel zählt in der Stellungnahme auch diverse Beispiele auf. Der Beitrag wurde online vielfach kommentiert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Februar 2019.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading