Wallersdorf Beim Nikolausmarkt ist einiges geboten

Fleißig ist man schon mit dem Aufbau beschäftigt, um den Besuchern wieder einen stimmungsvollen Nikolausmarkt bieten zu können. Foto: Schmerbeck

Der Nikolausmarkt der Pfarrei kündigt alle Jahre wieder den Beginn der Adventszeit an. Am morgigen Freitag dürfen Besucher durch die Budenlandschaft in der Kirchgasse schlendern.

Ab 17 Uhr wird es gemütlich hinter der Pfarrkirche Sankt Johannes, wenn es nach Glühwein und Bratwursttaler duftet. Viele Vereine und Verbände aus der Pfarrei haben zusammengeholfen. Es wurden Bretter geschleppt, vielfach geschraubt und gebohrt, bis letztendlich jede Bude aufgebaut war. Pfarrer Franz M. Deffner schaute vorbei und verköstigte die Standbetreiber mit einer Brotzeit und einem Dankeschön fürs Mitmachen.

Aus den Bretterbuden werden viele bekannte Gesichter schauen und alles, was es für ein gutes Gefühl in der Vorweihnachtszeit braucht, anbieten. Die Damen des KDFB fertigten liebevoll Advents- und Türkränze an und darüber hinaus können Besucher weihnachtliche Deko- und Bastelarbeiten erwerben. Typisch für einen Adventsmarkt sind natürlich Bratwursttaler und dank der Kolpingjugend kommen Besucher auf ihre Kosten. Das Haus der Kinder Sankt Johannes verwöhnt mit heißem Kinderpunsch. Außerdem warten Dekoartikel und Spielzeug der AWO Eichendorf auf Käufer. Eine-Welt-Waren werden die Ministranten anbieten. Süßes, wie Waffeln und Punsch, gibt es bei der Frauen-Union. Mit dabei ist die KLJB Altenbuch und offeriert Glühwein, Klopfer und Gebäck. Wer ein bisserl mehr Hunger hat oder friert, kann eine Gulaschsuppe oder kalte Getränke von Kegelbahnwirt Martin Distler verspeisen. Es werden Sitzgelegenheiten und Feuerstellen aufgebaut.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. November 2017.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos