2008 hat Kajetan Seuss in einem kleinen Büro An der Walk sein Trüffelkontor eröffnet. Kurze Zeit später zog er in größere Räumlichkeiten am Breitenwiesweg, die er zunächst mietete und schließlich kaufte. Der Handel mit Trüffeln florierte. Zum Jahresende 2017 aber ließ Seuss über seinen Anwalt Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen.

Was ihn zu diesem Schritt bewogen hat, erläutert Seuss in einem Gespräch mit unserer Zeitung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. Januar 2018.