Waldmünchen Kein bisschen nervös

Kathi und Trenck: Ätherische Schönheit trifft auf raue Wildheit. Foto: Schlegl/Tweedale18

Glanzvoll und ohne eine Spur von Nervosität hat Vera Schmid am Samstagabend ihre Premiere als neue Katharina Schwab im Trenckfestspiel absolviert.

Zuvor wurde sie vom Trenckfanfarenzug und der Vorstandschaft des Trenckvereins von ihrem Elternhaus abgeholt. Hoch zu Ross ging es über den Marktplatz zum Festspielplatz, wo die Besucher auf der vollen Zuschauertribüne ihrem ersten Auftritt entgegenfieberten.

Mit viel Liebe hatten Vera Schmid und ihre Familie das Anwesen in der Bahnhofstraße dekoriert, außerdem wurde ein tolles Banner erstellt, das darauf hinweist, dass hier eine Hauptdarstellerin der Trenckfestspiele zu Hause ist. Freunde und Verwandte hatten sich vor dem Haus positioniert, als der Trenckfanfarenzug zusammen mit Schwarzen Panduren und Vorstandschaft aufmarschierte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 22. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading