Waldmünchen Gelebte Freundschaft trotz großer Entfernung

Die Waldmünchner vor der Statue von Chateaubriand in Combourg. Foto: Schlegl

Sechs Tage lang ist die Feuerwehr Waldmünchen in Frankreich unterwegs gewesen. Es stand mit Verdun und der Normandie nicht nur jede Menge Historisches und Kulturelles auf dem Programm. Besonders die Freundschaft zur Feuerwehr in Combourg wurde drei Tage lang intensiv gepflegt. Bei einem Ehrenabend am Montag wurde dem dortigen Feuerwehrchef Claude Biedermann eine Medaille für internationale Zusammenarbeit überreicht.

Nachdem im vergangenen Jahr einige Jugendfeuerwehrler aus Combourg zu Gast in Waldmünchen waren, wurde die Idee geboren, wieder einmal einen größeren Ausflug durch Frankreich nach Combourg zu organisieren. Seit vielen Jahren besteht eine enge Verbindung zwischen den beiden Wehren - trotz der Distanz von circa 1 200 Kilometern.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 24. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 24. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading