Waldmünchen "Es wird eine tolle Saison"

Vera Schmid studiert noch mal das Textbuch, damit bei ihrer Premiere auch ja nichts schiefgeht. Foto: Bucher

Lange blonde Haare und ein charmantes Lächeln: Die neue Kathi ist einfach zauberhaft.

In der Jubiläumssaison wird Vera Schmid erstmals als weibliche Hauptdarstellerin auf der Festspielbühne stehen. Damit geht für die 21-Jährige ein Kindheitstraum in Erfüllung. "Als kleines Mädchen hab' ich die Kathis geradezu angehimmelt", sagt sie und verrät, dass sie sogar Autogrammkarten der früheren Darstellerinnen zu Hause hat.

Als Waldmünchnerin ist Vera Schmid mit dem Trenckfestspiel groß geworden. Ihr Opa Rolf Schneider hat verschiedene Rollen gespielt - vom Toni bis zum Hauptmann. Auch ihre Mutter Doris Schmid und ihre Tante Sabine Schneider standen viele Jahre selbst auf der Bühne. Und auch Vera Schmid ist beim Trenckfestspiel kein unbeschriebenes Blatt. Als Kind spielte sie im Volk mit, später gehörte sie der Gauklergruppe an, bis sie des Studiums wegen eine Pause einlegte. Schon vor drei Jahren, als Angelika Bauer aufhörte, habe sie über eine Bewerbung nachgedacht, erzählt Schmid. Weil sie damals aber gerade erst ihr Studium begonnen hatte, entschied sie sich dagegen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading