Mit einem Jazz-Frühstück am Samstagvormittag beendete die Listenverbindung aus SPD, Freien Bürgern Geisenhausen (FBG) und Bündnis 90/Die Grünen ihren Wahlkampf. Dafür trafen sich Kandidaten, ihre Freunde und politisch Interessierte in Schmid's Laden in der Kirchstraße.

In lockerer Atmosphäre, die Kaffeetasse in der Hand, lauschten die Besucher dem Duo "Wank und Winkel". Die beiden Herren boten in angenehmer Lautstärke Wohnzimmer-Jazz vom Feinsten. Im Zwiegespräch standen die Kandidaten der Listenverbindung für Fragen zur Verfügung. Nur kurz unterbrachen zwei letzte Anmerkungen zum Wahlkampf die Unterhaltung. So sagte Karl Meyer, er freue sich über das Interesse der Zuhörer, wohl wissend, dieses gelte auch der guten Musik. Kurz stellte er alle 20 Kandidaten der gemeinsamen Liste vor und meinte, diese hätten sehr übereinstimmende kommunalpolitische Vorhaben, was für die Listenverbindung spreche.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. März 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.