Wahl in Finnland Glückliche, aber zerrissene Finnen

Den Daumen hoch: Wahlsieger Antti Rinne, Vorsitzender der Sozialdemokraten, bei der Wahlpartei seiner Partei. Foto: dpa

Da haben die finnischen Wähler den Parteien eine harte Nuss zu knacken gegeben. Die Regierungsbildung wird eine Herausforderung für Wahlsieger Antti Rinne und seine Sozialdemokraten.

Er hat im Wahlkampf in der Debatte über die Gesundheitspflege- und Sozialreform Punkte gesammelt, die die meisten anderen Themen in den Hintergrund geschoben hat und die auch der Grund für den Rücktritt des Kabinetts von Juha Sipilä im März war. Der Premier ist abgestraft worden und mit seiner liberalen Zentrumspartei nur auf dem vierten Platz gelandet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading