Panzermunition, knapp 100 Gewehre, Dutzende Pistolen, Tausende Schuss Munition - das ist nur die Ausbeute des vergangenen Jahres. Ermittler finden in Niederbayern immer wieder illegale Waffenlager. Weil die Polizei auch bei Durchsuchungen im Zusammenhang mit NSU-2.0-Drohmails ein Gewehr bei einem Verdächtigen in Landshut fand, befürchten die Grünen: Rechtsextreme Netzwerke könnten in Niederbayern Waffen sammeln.

Der Passauer Landtagsabgeordnete Toni Schuberl will von der Staatsregierung deshalb per Anfrage wissen, welche Informationen das Innenministerium zu solchen Waffenlagern und Netzwerkaktivitäten sammelt. Nicht zum ersten Mal. Die Antwort der Staatsregierung auf eine frühere, fast identische Anfrage: Das Innenministerium könne zu diesen Funden keine Auskunft geben, weil es über die Waffenlager keine Kenntnisse habe.