Wackersdorf Mobbing-Vorwürfe an Grundschule

Mehrere Eltern beschuldigen eine Lehrerin dieser Grundschule, ihre Kinder zu tyrannisieren. Foto: Hirsch

Die Vorwürfe einer Gruppe von Eltern gegen eine Grundschullehrerin wird auch in den sozialen Medien weiter hitzig diskutiert. In einigen Kommentaren werden weitere Beispiele dafür genannt, wie eine Lehrerin der Grundschule Wackersdorf einige Schüler tyrannisiert haben soll.

Andere Stimmen, es ist eine Minderheit, berichten davon, die Lehrerin selbst erlebt zu haben und die geschilderten Vorgänge - Schreitiraden, falsche Beschuldigungen, ein unfaires Bestrafungssystem - nicht bestätigen zu können: "Ich ging 2009 bis 2012 auf die gleiche Schule", schreibt Leonie Schicha. "Ich hatte in der 1. und 2. Klasse die Lehrerin, die ihr alle als schlechte Pädagogin bezeichnet, ich könnte mich nicht beschweren!"

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading