VPI Regensburg Wegen Glätte auf A3 ins Schleudern geraten

Hier finden Sie aktuelle Meldungen der Regensburger Verkehrspolizei. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam/dpa

Am Samstagvormittag gegen 10.20 Uhr ereignete sich auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Nittendorf und Sinzing ein Verkehrsunfall. Zur Unfallzeit fuhr der 40-jähriger Fahrer eines Ford, der sich alleine im Fahrzeug befand, auf der Autobahn in Fahrtrichtung Regensburg. Zu Beginn der sogenannten "Waldhäuslkurve" verlor der Fahrer offensichtlich aufgrund schneebedeckter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Wagen kam im Grünstreifen auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 40-Jährige konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien und wurde nicht verletzt.

Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste mittels Kran eines Abschleppdienstes geborgen werden. Dafür musste der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Regensburg teilweise bis ca. 12 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von mindestens 10.000 Euro. Am Unfallort unterstützten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Nittendorf und Undorf.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading