Am Samstag ist es vor allem in der Baustelle der A3 bei Regensburg zu mehreren Unfällen gekommen. Wegen der bevorstehenden Weihnachtsfeiertage kam es zu einem erhöhten Reiseverkehr in Fahrtrichtung Passau.

Vor allem bei Regensburg kam es immer wieder zu kilometerlangen Stauungen, wie die Regensburger Verkehrspolizei am Sonntag mitteilte. Über den ganzen Samstag verteilt ereigneten sich dort mehrere Auffahrunfälle. Grund dürfe hier wohl die Unachtsamkeit der Autofahrer im Bereich der Baustelle in Zusammenhang mit dem sechsspurigen Ausbau der A3 gewesen sein.

Verletzt wurde bei den Unfällen niemand. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf etwa 20.000 Euro.