Am Freitag fuhr ein 42-jähriger Lastwagenfahrer gegen ca. 17.20 Uhr auf der A3 in Fahrtrichtung Passau. Nach der Anschlussstelle Nittendorf platzte der linke Vorderreifen der Sattelzugmaschine, was zur Folge hatte, dass der Sattelzug nach links zog und pannenbedingt auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand kam. Dies erkannte ein 36-Jähriger zu spät, welcher mit seinem VW zwar noch ein Ausweichmanöver einleiten konnte, jedoch dennoch seitlich in das Heck des Sattelanhängers fuhr. Verletzt wurde der Fahrer des Autos nur leicht, er kam vorsorglich in ein Regensburger Krankenhaus, welches er am gleichen Abend wieder verlassen konnte. Die drei Mitfahrerinnen blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Die Feuerwehren Nittendorf und Undorf waren zur Absicherung und Bergung vor Ort. Aufgrund des Unfalls staute es sich für etwa fünf Kilometer, der Verkehr wurde kurzzeitig an der Anschlussstelle Nittendorf ausgeleitet, um einen längeren Rückstau zu unterbinden.