VPI Regensburg Lkw-Fahrer übersieht Stauende

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam

Auf der A3 bei Barbing ist es am Dienstag gegen 17.45 Uhr zwischen Wörth a.d.Donau/Wiesent und Rosenhof zu einem Unfall gekommen, bei dem drei Menschen verletzt wurden.

Beteiligt waren laut Polizeiangaben zwei Sattelzüge und ein Auto. Zum Unfallzeitpunkt fuhr der 27-jährige Fahrer eines Sattelzuges auf der Autobahn in Richtung Nürnberg und bemerkte offensichtlich zu spät, dass ein vor ihm fahrender 40-jähriger Lkw-Fahrer seinen Sattelzug wegen eines Staus anhielt. 

Trotz eines Ausweichmanövers nach links konnte er eine Kollision nicht verhindern und fuhr auf den Lkw auf. Gleichzeitig erfasste er das Heck eines Autos, an dessen Steuer ein 58-Jähriger saß und das auf der linken Fahrbahn ebenfalls am Stauende stand. Alle drei Fahrer wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt und vorsorglich in Krankenhäuser eingeliefert.

Zur Bergung der unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten beide Fahrbahnen komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu Stauungen, die bis 21.30 Uhr andauerten. An der Unfallstelle unterstützten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wörth an der Donau sowie der Autobahnmeisterei Kirchroth. Der Gesamtunfallschaden wird auf mindestens 40.000 Euro geschätzt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading