VPI Regensburg Lange Staus auf der A3

Hier finden Sie aktuelle Meldungen der Regensburger Verkehrspolizei. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam/dpa

Zu massiven Beeinträchtigungen des Verkehrs kam es am Dienstagnachmittag auf der A3 in Fahrtrichtung Nürnberg. Gegen 11 Uhr war zunächst ein Wagen auf der Überleitung der A3 in Fahrtrichtung Nürnberg auf die A93 in Fahrtrichtung Hof mit einer Panne liegen geblieben, wobei dieser auch nicht mehr beiseite gefahren werden konnte. Innerhalb kurzer Zeit bildete sich aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens ein Rückstau, der bis an die Anschlussstelle Wörth/ Wiesent zurückreichte. Der zunächst eigens bestellte Abschleppdienst kam aufgrund des Staus selbst nicht mehr vorwärts, sodass über die Polizei ein weiterer Abschleppdienst bestellt wurde, der den Wagen schließlich von der Fahrbahn bringen konnte. Die Fahrbahn in Richtung Nürnberg war aus diesem Grund für etwa zwei Stunden blockiert. Die Stauabsicherung und Ableitung des Verkehrs wurden von Streifen der Verkehrspolizei Regensburg sowie Neutraubling durchgeführt.

Gegen 14 Uhr kam es dann zu einer weiteren Beeinträchtigung des Verkehrs in Fahrtrichtung Nürnberg, als ein 21-jähriger Sattelzugfahrer eine Vollbremsung durchführen musste, da ein bislang unbekannter Fahrzeugführer nur knapp vor diesem einscheren musste. Aufgrund mangelnder Ladungssicherung verrutschte die Ladung in einem Ausmaß, dass das Fahrzeuggespann nicht mehr fahrbereit war und ebenfalls abgeschleppt werden musste. Hierzu musste die rechte Fahrbahn für die Dauer von etwa 45 Minuten gesperrt werden.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading