Fünf leicht verletzte Fahrzeuginsassten und ein Sachschaden in Höhe von mehr als 30.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am frühen Sonntagvormittag auf der A3 ereignete. Der 56-jährige Fahrer eines Chevrolet aus dem Landkreis Regensburg befuhr um 5:10 Uhr die A3 in Richtung Passau. Kurz nach der Anschlussstelle Nittendorf kam er aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern und kollidierte dabei mit einem rechts neben ihm fahrenden Peugeot, der sich wiederum dadurch ebenfalls drehte. Sowohl der Unfallverursacher, als auch die vier Insassten im Peugeot wurden leicht verletzt und mussten durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Die beiden Fahrzeuge mussten stark unfallbeschädigt abgeschleppt werden. Für Absicherungsmaßnahmen war an der Unfallstelle die FFW Nittendorf im Einsatz.