Am Mittwoch gegen 0.30 Uhr bemerkte laut Polizei eine Streife der Verkehrspolizei Regensburg eine 21-jährige Fahrradfahrerin, die in Schlangenlinien teilweise über beide Fahrstreifen auf der Landshuter Straße in Regensburg stadteinwärts befuhr und trotz Rotlicht die Kreuzung auf Höhe Odessa Ring überquerte. Die Beamten fuhren vorsichtig neben die 21-Jährige und gaben ihr deutliche Anhaltezeichen, die sie jedoch konsequent ignorierte. Erst nachdem einer der beiden Beamten zu Fuß zur Fahrradfahrerin aufschließen konnte, gelang es, die Frau anzuhalten. Hierbei kam die 21-Jährige offensichtlich aufgrund der Alkoholisierung zu Fall und erlitt eine leichte Abschürfung am Arm. Das Fahrrad blieb unbeschädigt. Ein anschließend freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert im Bereich von 1,6 Promille. Die Fahrradfahrerin musste daraufhin die Beamten aufs Revier begleiten, wo ein Arzt eine Blutentnahme durchführte. Die 21-Jährige erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sowie wegen eines Rotlichtverstoßes.