VPI Regensburg Autofahrer drängelt und gefährdet andere Fahrer auf A3

Hier finden Sie aktuelle Meldungen der Regensburger Verkehrspolizei. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam/dpa

Am Sonntagnachmittag um 14.50 Uhr kam es auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Beratzhausen und Laaber zu einem Beinahe-Unfall nach einem groben Fehlverhalten beim Überholen. Zu der Zeit fuhr laut Polizei eine 36-Jährige mit ihrem blauen 3er BMW auf der Autobahn in Fahrtrichtung Regensburg und überholte auf der linken Fahrspur mehrere Fahrzeuge. Hinter dem Fahrzeug der 36-Jährigen fuhr ein 51-jähriger Fahrer eines schwarzen VW-Multivans, der sehr dicht auffuhr und ebenfalls mehrere Fahrzeuge überholte. Plötzlich fuhr der 51-Jährige mit seinem Multivan auf die rechte Fahrspur, überholte den Wagen der 36-Jährigen verbotswidrig rechts und scherte ganz knapp vor dem Auto der 36-Jährigen zurück auf die linke Fahrbahn. Die 36-Jährige konnte nur durch eine Notbremsung und ein Ausweichmanöver einen Zusammenstoß verhindern. Dabei kam das Fahrzeug der 36-Jährigen leicht ins Schleudern.

Der 51-Jährige fuhr anschließend einfach weiter. Über den Polizeinotruf wurde der Vorfall gemeldet und durch eine sofort eingeleitete Funkfahndung konnte der 51-Jährige kurze Zeit später auf der A3 bei Regensburg durch eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg angehalten werden. Den Mann erwartet nun unter anderem eine Strafanzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen Nötigung.

Die VPI Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen des Vorfalls oder weitere Geschädigte unter der Rufnummer 0941/506-2921 um Hinweise.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading