Am Donnerstagabend, 4. Juni, ereignete sich auf der Autobahn A3 im Bereich der Anschlussstelle Nittendorf gegen 20.15 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger Autofahrer, der sich alleine im Fahrzeug befand, war in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs und kam offensichtlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern, prallte gegen die rechten Schutzplanken und überschlug sich anschließend mehrmals. Glücklicherweise wurde der 29-Jährige, der sich selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, nicht verletzt. Er wurde jedoch vorsorglich zur Untersuchung in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. Das total beschädigte Unfallfahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 25.000 Euro geschätzt.