VPI Regensburg Auffahrunfall auf der A3

Hier finden Sie aktuelle Meldungen der Regensburger Verkehrspolizei. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam/dpa

Am Dienstag ereignete sich gegen 22.50 Uhr auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Wörth an der Donau/Wiesent und Rosenhof ein Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen und vier leicht verletzten Personen.

Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein 32-jähriger Autofahrer zusammen mit seiner 38-jährigen Ehefrau und den beiden sechs und zwei Jahre alten Kindern auf die Autobahn in Fahrtrichtung Regensburg. Hierbei übersah er aus bisher unbekannter Ursache einen vor ihm, auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug, der mit etwa 80 km/h von einem 31-Jährigen geführt wurde und fuhr in das Heck des Aufliegers.

Durch den Aufprall wurden alle vier Personen im Auto leicht verletzt und mussten zur weiteren Untersuchung in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert werden. Die A3 musste zur Versorgung der Verletzten und zur Bergung der Fahrzeuge in Fahrtrichtung Regensburg für etwa 50 Minuten komplett gesperrt werden. Es kam zu entsprechenden Stauungen.

Das Auto des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro. An der Unfallstelle unterstützten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wörth an der Donau.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading