Am Sonntag gegen 8 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit mehreren Unfallbeteiligten an der A3 zwischen den Anschlussstellen Nittendorf und Sinzing. Zunächst war der 37-jährige Fahrer eines schwarzen Kölner Mercedes aufgrund Aquaplaning in Schleudern geraten und zunächst nach rechts, dann nach links mit der Schutzplanke kollidiert. Dem Unfallfahrzeug fuhren noch drei anderere Fahrzeuge nach, wobei die zwei ersten Fahrzeuge noch bremsen konnte, jedoch der letzte einen Zusammenstoß mit seinem Vordermann nicht mehr verhindern konnte und diesen auf das dritte Fahrzeug aufschob. Hier wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt. Bei beiden Verkehrsunfällen mussten mehrere Fahrzeug abgeschleppt werden, es entstand ein Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro. An der Unfallörtlichkeit wurden Einsatzkräfte der FW’en Etterzhausen, Sinzing und Undorf eingesetzt. Die Autobahn war für etwa 30 Minuten voll gesperrt, anschließend konnte für weitere 30 Minuten ein Fahrstreifen bis zu späteren vollständigen Freigabe geöffnet werden.