Bei starkem Schneefall geriet ein Autofahrer  am Samstagmorgen auf der A3 bei Windorf ins Schleudern und beschädigte einen Sattelzug und eine Leitplanke. Gegen 3.50 Uhr fuhr der 34-jähriger Mann mit seinem Renault in Richtung Österreich. Als er bei starkem Schneefall und schneebedeckter Fahrbahn einen Lkw überholen wollte, geriet der Wagen ins Schlingern. Dabei kam der Wagen zuerst nach links von der Fahrbahn ab und schrammte an der Leitplanke entlang. Anschließend wurde das Fahrzeug an den Lkw geschleudert und kam schließlich auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Fahrer und der 29-jährige Lkw-Fahrer wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 9.000 Euro. Der Fahrer wurde nach Zahlung einer Geldbuße wieder entlassen.