Auf der A92 in Richtung München ist es am Montagmorgen im Berufsverkehr zu mehreren Unfällen bekommen. Das hat zu einem Stau geführt. Auslöser war ein Auffahrunfall zwischen einem Sattelzug und einem Auto der wegen Stau beim Fahrstreifenwechsel auf den Sattelauflieger leicht auffuhr. Wegen des sich gebildeten Staus fuhren weitere zwei Autos ineinander, wobei sich beide Fahrer leicht verletzten und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Kurz dahinter kam es zu einem weiteren Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen bei dem zwei Autos beteiligt waren. Verletzt wurde hier niemand. Zur Unfallaufnahme wurden alle Fahrzeuge auf den Kontrollstreifen der AS Erding dirigiert. Während der Aufnahme kam es zu einem weiteren Unfall auf der linken Fahrspur bei dem zwei Autos aus Unachtsamkeit auf ein langsam fahrendes Auto auffuhren. Keiner der Insassen wurde verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls platze ein Benzintank auf und der Sprit ergoss sich über alle Fahrbahnen. Wegen der ausgelaufenen Betriebsstoffe und der verunfallten Fahrzeuge musste die A92 für etwa 60 Minuten total gesperrt werden. Nach etwa zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte die Fahrbahn wieder freigeben. Wegen den Sperrungen kam es zu einem Rückstau von mindestens fünf Kilometer. Der Gesamtschaden ist etwa 25.000 Euro hoch.