Aufgrund seines auffälligen Fahrverhaltens fiel Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Freising am Donnerstagnachmittag ein Pkw mit niedersächsischer Zulassung auf. Bei der anschließenden Kontrolle gab der 49-jährige Deutsche zunächst falsche Personalien an. Bei der Durchsuchung des Pkw konnten sowohl der Reisepass mit den richtigen Personalien, als auch eine geringe Menge Marihuana und ein Einhandmesser aufgefunden werden. Ebenfalls konnte ermittelt werden, dass der 49-Jährige keinen Führerschein besitzt. Zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit wurde eine Blutentnahme angeordnet. Ihn erwarten nun unter anderem Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln.