Am Mittwochabend wollte die Verkehrspolizei Freising einen Audi A5 an der Anschlussstelle Freising-Ost einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Nachdem der 29-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Erding dem Dienstfahrzeug zunächst folgte, zog er kurz vor der Anschlussstelle wieder auf die Hauptfahrbahn der A92, beschleunigte sein Fahrzeug stark und fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter in Richtung Deggendorf. Die Beamten nahmen zusammen mit weiteren Streifenwägen die Verfolgung auf. An der Anschlussstelle Erding versuchte der Fahrer die Autobahn zu verlassen, kam jedoch aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit nach links aus der Kurve, durchquerte den Grünbereich und kam in der Einfahrtskurve quer zum Stehen. Ein erneuter Fluchtversuch konnte durch die Beamten unterbunden werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,4 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Ihn erwarten nun unter anderem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen. Die Anschlussstelle Erding musste kurzzeitig gesperrt werden. Niemand wurde verletzt. Es enstand kein Schaden.