VPI Deggendorf Zwei Fahrerfluchten nach Kollisionen mit Autobahn-Leitplanken

Hier finden Sie aktuelle Meldungen der Deggendorfer Verkehrspolizei. (Symbolbild) Foto: Jens Büttner/dpa

In den vergangenen Tagen sind zwei Autofahrer im ZUständigkeitsbereich der Deggendorfer Verkehrspolizei gegen Autobahn-Leitplanken gestoßen und anschließend geflüchtet. Der erste Fall ereignete sich am Donnerstag, den 15. Juli, gegen 11.15 Uhr rund auf der A92 zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Wallersdorf Nord in Fahrtrichtung Deggendorf. Ein bisher unbekannter war hier gegen die Schutzplanke gestoßen und muss dies anhand des Schadensbildes wohl auch mitbekommen haben. Dennoch flüchtete er, ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro zu kümmern.

Zu einem sehr ähnlichen Fall kam es am Sonntag, den 18. Juli, auf der A3 in Fahrtrichtung Passau etwa einen Kilometer nach dem Parkplatz Ohetal Süd bei Hengersberg. Im Zeitraum zwischen Sonntag 18 und Montag 10.15 Uhr muss auch hier ein Verkehrsteilnehmer die Leitplanke touchiert haben und anschließend geflüchtet sein.

Die VPI Deggendorf bittet in beiden Fällen um Zeugenhinweise unter der Nummer 0991/3896-0.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading