VPI Deggendorf Stofffetzen statt Verschluss - Gefahrgut-Lkw gestoppt

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen. Foto: Symbolbild: Jens Büttner/dpa

Deggendorf/A3: Gefahrgut-Lkw gestoppt

Am Montagnachmittag stoppten Beamte am Rastplatz „Isarmündung“ einen Gefahrguttransport. Dabei stellten sie bei der Ladungssicherung gravierende Mängel fest. So waren schwer beladene Paletten ohne jegliche Sicherung über Gefahrgut gelagert. Laut Polizei waren die Paletten schon verrutscht und drohten, auf das Gefahrgut zu stürzen. Auch bei den Gefahrgutbehältern gab es erbebliche Mängel. Sie waren nicht vorschriftsmäßig gekennzeichnet und waren teilweise außen mit dem ätzenden und umweltgefährdenden Gefahrgut verunreinigt. Bei einem Großbehälter fehlte gar der Schraubverschluss, ein Stofffetzen sollte diesen notdürftig ersetzen. Die verantwortliche Spedition aus Belgien wurde beauftragt, die Missstände zu beseitigen. Bis dies in Ordnung gebracht ist, bleibt der Transport stehen. Gegen die Verantwortlichen werden Ermittlungen eingeleitet.

Weitere Meldungen finden Sie auf den den folgenden Seiten.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Anzeigen

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Quiz