Deggendorf: Lkw-Unfall sorgt für Verkehrsbehinderungen

Am Donnerstagmittag ereignete sich auf der A3 auf Höhe Seebach in Fahrtrichtung Passau ein Verkehrsunfall mit zwei Lkws. Ein 30-jähriger Lastwagenfahrer aus dem Landkreis Freyung-Grafenau übersah offensichtlich, dass sich vor ihm der Verkehr staute und fuhr einem anderen Lastwagen hinten auf. Während dieser noch fahrbereit blieb, wurde die auffahrende Sattelzugmaschine massiver beschädigt und musste abgeschleppt werden. Durch auslaufende Schmierstoffe wurde die Fahrbahn so stark verschmutzt, dass ein spezielles Reinigungsgerät aus Regensburg anrücken musste. So dauerte es bis in die frühen Abendstunden, bevor die Fahrbahn wieder vollständig freigegeben werden konnte. Obwohl der linke Fahrstreifen während der Unfallaufnahme frei blieb, bildete sich auf der A 3 rasch ein bis zu zwölf Kilometer langer Stau. Der Verkehrsfluss in und um Deggendorf war dadurch massiv beeinträchtigt. Die Feuerwehr Deggendorf und die Autobahnmeisterei Pankofen unterstützten die Unfallaufnahme.

Auf der Folgeseite findet sich eine weitere Polizeimeldung.