Am Dienstagnachmittag kontrollierten Beamte der Schwerverkehrsgruppe der Verkehrspolizei Deggendorf auf einem Autobahnrastplatz an der A3 bei Offenberg, Fahrtrichtung Passau, einen türkischen Sattelzug, der als Gefahrguttransport gekennezeichnet war. Bei der eingehenden Kontrolle stellten die Beamten neben mehreren Verstößen gegen das Gefahrgutrecht fest, dass es sich bei der Schulungsbescheinigung des Fahrers um eine Totalfälschung handelt. Nur mit entsprechender Schulung dürfen Gefahrguttransporte durchgeführt werden. So musste die Weiterfahrt solange untersagt werden, bis ein Fahrer mit gültiger Bescheinigung den Sattelzug übernehmen konnte. Gegen den kontrollierten Fahrer wird ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Deggendorf musste er einen vierstelligen Eurobetrag als Sicherheitsleistung hinterlegen.