Vorweihnachtszeit Regensburger Christkindlmarkt in den Startlöchern

Mit schwerem Gerät wurden am Donnerstag die ersten Christbäume an den Neupfarrplatz geliefert und aufgestellt. Auch mit dem Aufbau der Buden begannen die Arbeiter. Foto: Elisabeth Weiten

Der Aufbau für den Regensburger Christkindlmarkt am Neupfarrplatz läuft auf vollen Touren. Am Donnerstag begannen Arbeiter damit, Buden, Deko und Weihnachtsbäume aufzustellen.

Update: Am Freitag, 19. November, hat Ministerpräsident Markus Söder verkündet: Alle Christkindlmärkte in Bayern werden abgesagt. Mehr über die Beschlüsse der Staatsregierung lesen Sie hier: Söder sagt alle Weihnachtsmärkte in Bayern ab

Der städtische Christkindlmarkt wird am 22. November eröffnet und bis einschließlich 23. Dezember täglich ab 10 Uhr geöffnet sein. Von Sonntag bis Mittwoch endet er um 20 Uhr, von Donnerstag bis Samstag um 21 Uhr.

Der Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis öffnet bereits am 19. November seine Tore. Zwei Tage vorher dürfen schon Beschäftigte in sozialen Berufen kostenlos über das Gelände streifen. Das teilte der Veranstalter am Donnerstag mit. Damit soll die Arbeit der Mitarbeiter sozialer Einrichtungen gewürdigt werden.

Für alle normalen Besucher gibt es am Samstag von 11 bis 15 Uhr auf dem Haidplatz einen Vorverkauf für die Tickets des Marktes. Regulär kostet der Eintritt 10,50 Euro, im Vorverkauf sind die Karten am Samstag für fünf Euro zu haben. Für jedes der Vorverkaufstickets spendet der Veranstalter zudem 50 Cent an regionale Waldkindergärten.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading