Vorschau Landesliga Mitte startet aus der Winterpause

Der ASV Cham um Kapitän Franz-Xaver Brandl will den Schwung der erfolgreichen Vorbereitung mit ins Duell gegen den Tabellen-Dritten Hauzenberg nehmen. Foto: Fabian Roßmann

Die Winterpause ist vorbei, am Wochenende startet die Landesliga in die Restrückrunde. Einige Spiele wurden allerdings auch abgesagt.

Eine tolle Vorbereitung liegt hinter dem ASV Cham. Alle sechs Testspiele konnten gewonnen werden - zum Teil mit beachtlichen Ergebnissen wie dem 5:1-Erfolg gegen den Bayernligisten DJK Gebenbach oder ein 8:0 über den Bezirksliga-Ersten SV Hahnbach. "Wir sind sehr zufrieden, sowohl mit den Eindrücken aus dem Training wie auch mit den Spielen. Alle haben super mitgezogen und Gas gegeben", bilanziert der neue Trainer Andreas Lengsfeld. Der weiß allerdings auch: "Das alles bringt uns am Samstag wenig, außer dass wir mit Selbstvertrauen ins Spiel gehen können."

Zum Start in die Restrückrunde steht für den ASV gleich ein Spitzenspiel zu Hause gegen den Tabellendritten FC Sturm Hauzenberg an. Für Lengsfeld "eine sehr gute Mannschaft mit hoher individueller Klasse, die aber auch als eingeschworener Haufen auftritt." Er erwartet ein "sehr schweres Spiel" für seine Mannschaft. Es sei aber auch gleich die Chance für sein Team, sich mit einem Top-Gegner zu messen. "Dann sieht man gleich, wo wir wirklich stehen", so Lengsfeld, bei dem die Vorfreue überwiegt, dass es endlich losgeht. Personell muss Lengsfeld bei seinem Pflichtspieldebüt als ASV-Coach auf Martin Vesenjak, Felix Baumann und Tobias Kordick verzichten.

Schwerer Auftakt für Bogen

Update: Das Spiel des TSV Bogen in Waldkirchen wurde am Samstagvormittag abgesagt.

Den TSV Bogen erwartet beim Tabellenzweiten TSV Waldkirchen gleich eine schwierige Auswärtsaufgabe. "Es hat immer Vor- und Nachteile, wenn man gleich gegen einen Top-Gegner spielt", sagt Spielertrainer Michael Steiger. So hat Waldkirchen zwar enorme Qualität, aber Bogen kann auch relativ befreit aufspielen. "Wir wollen ihnen alles abverlangen und nicht mit leeren Händen nach Bogen zurückfahren", gibt Steiger vor. Seine Mannschaft habe in dieser Saison schon für Überraschungen sorgen können. Zudem will man es besser machen als bei der 0:5-Niederlage im Hinspiel, als Waldkirchen Bogen "an die Wand gespielt hat", so Steiger.

Mit der Vorbereitung seiner Mannschaft zeigt sich Steiger nicht unzufrieden. Die Bedingungen hätten gepasst, die Rautenstädter wichen auf die Kunstrasenplätze in Ruhmannsfelden oder Deggendorf aus. Auch die Testspiele liefen aus Steigers Sicht ordentlich. "Nach dem Kaltstart bei 1860 München hat man jede Trainingswoche gemerkt, dass wir einen Schritt nach vorne machen. Der Pfeil zeigt in die richtige Richtung", so sein Fazit.

Fürs Spiel in Waldkirchen muss Steiger auf Winter-Neuzugang David Smolak verzichten, der eine Verletzung am Innenband hat. Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen die beiden Langzeitverletzten Jurica Marcinkovic und Lukas Käufl. Ein Fragezeichen steht noch hinter Thomas Hentschel, Tobias Gayring, Tobias Feigl und Makamba Sidibe.

Gute Vorbereitung und wichtiger Auftakt für den SVN

Eine wichtige Partie steht schon am Freitagabend für den SV Neukirchen b. Hl. Blut an. Die Elf von Franz Koller tritt beim TSV Kareth-Lappersdorf an, der aktuell zwei Zähler mehr auf dem Konto hat. Koller ist mit dem Verlauf der Vorbereitung "sehr zufrieden". Der SVN blieb von größeren Verletzungen verschont und konnte alle fünf Testspiele gewinnen – auch wenn Koller weiß, dass dies für die Punktspiele nichts bedeutet: "Im Sommer hatten wir auch sehr gute Testspiele und sind dann schlecht in die Saison gestartet."

Die Bedeutung der Partie bei seinem Ex-Club Kareth will Koller nicht überbewerten. "Jedes Spiel ist wichtig, es geht immer um drei Punkte. Wir werden am Ende 42 bis 43 Punkte brauchen. Wo wir die holen, das ist am Ende zweitrangig." Dennoch sei es natürlich ein interessanter Auftakt: Koller erwartet eine "intensive Aufgabe", auch aufgrund der äußeren Bedingungen auf einem engen und alten Kunstrasen. "Wir wollen auf jeden Fall etwas mitnehmen, ich wäre auch mit einem Punkt nicht unbedingt unzufrieden."

Zahlreiche Spielabsagen

Aufgrund der Kälte der vergangenen Tage wurden auch in der Landesliga zahlreiche Spiele abgesagt. Insgesamt fünf Partien können nicht stattfinden (Stand: Freitagmittag), darunter das Gastspiel des 1. FC Bad Kötzting in Ettmannsdorf, das Heimspiel von Fortuna Regensburg gegen Hutthurm oder die Partie des SV Donaustauf in Bad Abbach.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos