Vorschau Das bringt der Wintersport am Samstag

Rebensburg hofft auf den vierten Podestplatz ihrer Karriere in Garmisch. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa

Garmisch-Partenkirchen - Beim Heimspiel in Garmisch wollen nun auch die deutschen Ski-Rennfahrerinnen um Viktoria Rebensburg endlich jubeln. Der angekündigte Wind gefährdet das Weltcup-Skispringen in Willingen.

Der Wintersport am Samstag im Überblick:

SKI ALPIN

Weltcup in Garmisch-Partenkirchen

Abfahrt, Damen

11.30 Uhr (ARD und Eurosport)

Weltcup in Chamonix, Frankreich

Slalom, Herren

10.00 Uhr 1. Durchgang (ARD und Eurosport) 13.00 Uhr 2. Durchgang (ARD und Eurosport)

Nach dem Sieg von Thomas Dreßen wollen auch die deutschen Ski-Damen um Viktoria Rebensburg beim Heimrennen jubeln. Rebensburg fühlt sich nach ihrer jüngsten Ergebnisflaute fit für einen Spitzenrang und hofft auf den vierten Podestplatz ihrer Karriere in Garmisch. Die Herren treten in Chamonix im Slalom an. Linus Straßer hofft nach dem Ausfall in Kitzbühel und einem Mut machenden 13. Platz beim Nachtrennen in Schladming auf ein Top-Ten-Resultat.

SKISPRINGEN

Einzel, Herren

Weltcup in Willingen

16.00 Uhr (ARD und Eurosport)

Einzel, Damen

Weltcup in Hinzenbach; Österreich

14.15 Uhr

Das Heimspiel der Skispringer in der Party-Hochburg Willingen startete am Freitag unerfreulich: Wegen starker Winde musste das Training abgebrochen werden, die Qualifikation konnte ebenfalls nicht stattfinden. Sie soll an diesem Samstag um 15.00 Uhr nachgeholt werden. Eine Stunde später soll der Wettkampf beginnen. In Willingen kommt der Qualifikation eine besondere Bedeutung zu: Der Qualifikationssprung fließt genau wie die vier Sprünge des Wettkampfes am Samstag und Sonntag in die Willingen-Five-Wertung ein. Der Gewinner dieser Wertung erhält 25 000 Euro Preisgeld. Die Frauen um Katharian Althaus und Juliane Seyfarth sind beim Weltcup im österreichischen Hinzenbach gefordert.

EISSCHNELLLAUF

Weltcup in Calgary, Kanada

500 und 1500 m Damen, 1000 und 5000 m Herrren

20.30 Uhr

Der Erfurter Patrick Beckert liebäugelt auf dem schnellen Eis im Olympic Oval mit einer Topzeit über 5000 Meter, um für die WM in der kommenden Woche in Salt Lake City Selbstbewusstein zu tanken. Über die 1000 Meter möchten die Eis-Sprinter Nico Ihle und Joel Dufter den Ertrag von mehr als zwei Wochen intensiver Trainingsarbeit in der Höhenluft von Utah zu ernten.

LANGLAUF

Weltcup in Falun, Schweden

Sprint, klassisch, Damen und Herren (15 km)

14.15 Uhr

Die Langläufer beginnen ihre Skandinavien-Weltcups am Samstag in Falun. Die deutsche Mannschaft von Teamchef Peter Schlickenrieder ist allerdings nicht nach Schweden gereist. Mit Blick auf die WM 2021 im Allgäu wolle man "das Zeitfenster nach dem "Nordic Weekend" in Oberstdorf für einen zusätzlichen Trainingsblock und die Deutschen Meisterschaften nutzen", sagte der für Langlauf zuständige Sportliche Leiter im Deutschen Skiverband, Andreas Schlütter. In Schweden ebenfalls nicht dabei ist Norwegens Langlauf-Star Johannes Kläbo. Der 23-Jährige hatte sich beim privaten Kräftemessen an einer Boxmaschine einen Finger gebrochen und fällt damit bis auf Weiteres aus. Seine Konkurrenz bestreitet am Samstag einen Sprint-Wettkampf.

SHORTTRACK

Weltcup in Dresden

8.10 Uhr

Nach der Verletzung von Anna Seidel beim Sturz in der Mixed-Staffel am Freitag und dem frühen Ausscheiden aller drei Staffeln sind die Chancen der Deutschen auf vordere Platzierungen beim Heim-Weltcup auf ein Minimum gesunken.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: