Vorfall in Vilsbiburg Frau will Sohn von Polizei abholen - ist aber betrunken

Eine Frau wollte ihren Sohn von der Polizei in Vilsbiburg abholen - fuhr aber betrunken mit dem Auto dorthin. (Symbolfoto) Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Am Dienstag ist eine besorgte Mutter mit dem Auto zur Polizeiinspektion Vilsbiburg gekommen. Kurz zuvor war ihr Sohn wegen eines richterlichen Haftbefehls festgenommen worden. Die 56-Jährige wollte ihm durch Begleichen der Geldstrafe die Haft ersparen. Das ging laut Polizeibericht aber nach hinten los, weil die Frau betrunken war.

Um 20.35 Uhr kam die Frau zur Polizeiinspektion. Während des Gespräches fiel dem Beamten auf, dass sie nach Alkohol roch. Ein Test ergab einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit, teilt die Polizei mit. Sie durfte nicht weiterfahren, ihr Führerschein wurde sichergestellt und Blut abgenommen.

Die mittlere vierstellige Summe zur Abwendung der Haftstrafe ihres Sohns konnte sie nicht begleichen, weshalb er in die Justizvollzugsanstalt Landshut gebracht wurde.

Die 56-Jährige erwartet der Entzug der Fahrerlaubnis und eine Geldstrafe.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading