Vorfall in Taufkirchen Tatverdächtiger nach Messer-Attacke in Haft

Am Donnerstag soll ein 22-Jähriger einen 32 Jahre alten Mann aus München mit einem Messer in Taufkirchen angegriffen haben. Die Polizei nahm den Verdächtigen kurz nach der Tat fest.

Um 12.45 Uhr hielt sich der Münchner gemeinsam mit seinem Vater am Ufer der Großen Vils in Taufkirchen auf, als sie ein junger Mann ansprach. Er bat sie, ihm eine ihrer Angeln auszuleihen. Als sie sich weigerten, sei der Verdächtige laut Polizei ausfallend geworden. Dann zog er sich zurück. Kurze Zeit später kehrte der Mann zum Flussufer zurück und ging mit einem Messer auf den 32-jährigen Mann los. Dem 56-jährigen Vater gelang es den Angreifer abzuwehren, woraufhin er die Flucht ergriff. Etwa eine Stunde später fand die Polizei den 22-Jährigen nach einer Fahndung in einer Asylbewerberunterkunft in Taufkirchen und nahm ihn fest.

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen übernommen und geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde der Tatverdächtige dem Richter vorgeführt, dieser erließ Haftbefehl gegen den 22-jährigen Afghanen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading