Vorfall in Regensburg 15-Jähriger legt sich sturzbetrunken mit Polizeistreife an

Die Polizeibeamten waren eigentlich wegen einer anderen Sache vor Ort. (Symbolbild) Foto: Jens Büttner/dpa

Am Freitagabend hat sich ein Jugendlicher auf der Regensburger Jahninsel offenbar deutlich zu viel Mut angetrunken: Eine Polizeistreife, die eigentlich gar nicht wegen ihm vor Ort war, wurde zum Ziel seiner Schimpftiraden. Letztlich hatte das Konsequenzen.

Die Beamten waren laut Polizeibericht wegen eines anderen dringlichen Einsatzes gerufen worden, als der offensichtlich sehr betrunkene Jugendliche begann, sie aggressiv zu beleidigen. Danach suchte er zwar kurzzeitig das Weite, kam jedoch dann wieder auf die Streife zu und riskierte erneut eine ziemlich dicke Lippe. Schließlich reichte es den Polizisten und sie nahmen den renitenten 15-Jährigen in Gewahrsam, wobei er sich heftig wehrte und die Beamten weiter beleidigte. 

Kurz darauf hatte sich der Halbstarke halbwegs beruhigt und ein Atemalkoholtest konnte durchgeführt werden, welcher stattliche rund 2 Promille ergab. Letztlich wurde der junge Wüterich einem Sorgeberechtigten übergeben.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading