Vorfall in Osterhofen Polizeieinsatz wegen Einbruchs: "Katze schweigt zu Vorwürfen"

"Eine in dem Haus befindliche Katze schwieg sich zu dem Vorwurf beharrlich aus, eventuell durch umgeworfene Gegenstände die Geräusche und letztlich den Einsatz ausgelöst zu haben", schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung. (Archivbild) Foto: Monika Skolimowska/dpa

Weil eine 41-Jährige am Samstagabend in ihrer Wohnung in Osterhofen verdächtige Geräusche gehört und einen Einbruch vermutet hat, rief sie die Polizei. Auf einen Einbrecher trafen die Beamten zwar nicht - beschuldigen aber eine Katze, für den Einsatz verantwortlich zu sein.

Wie die Polizei Plattling mitteilt, ist die Frau erst kürzlich in die Wohnung eingezogen. Als die Beamten nach dem Notruf eintrafen, umstellten sie das Gebäude und durchsuchten es - und konnten schnell Entwarnung geben: Kein Einbrecher. Vermutlich sei aber eine Katze für die Geräusche verantwortlich. In ihrer Mitteilung schreibt die Polizei: "Eine in dem Haus befindliche Katze schwieg sich zu dem Vorwurf beharrlich aus, eventuell durch umgeworfene Gegenstände die Geräusche und letztlich den Einsatz ausgelöst zu haben."

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading